Wochenendausflug nach Schwerin

Nachdem die großen Leichtathleten in ihrem Herbsttrainingslager soviel Spaß hatten, wollten die Kleinen natürlich auch etwas erleben. So war es eine tolle Nachricht vom Spartenleiter Carsten Novak, dass die U12-Leichtathleten einen Wochenendausflug nach Schwerin machen würden. Mitte November ging es dann am Freitag auf nach Schwerin. Die Übernachtungen sollten in einer nostalgischen Jungendherberge umgeben von Seen und dem Zoo stattfinden. Die 25 Kinder und deren 17 Begleiter waren teilweise sehr aufgeregt, denn so ein Ausflug mit Übernachtung in Mehrbettzimmern und das lange Aufbleiben sowie das Kennenlernen einer richtigen Leichtathletikhalle im Rahmen eines Wettkampfs war schon ein Highlight für viele. Am ersten Abend war dann auch relativ früh Ruhe, denn alle waren geschafft von der Woche und der Anreise. Die Eltern, die die Kinder begleiteten, hatten noch einen sehr schönen Abend mit Karten spielen, Quatschen und Kennenlernen.

Am Samstag fand dann der Kids Cup in der Schweriner Leichtathletikhalle statt. Es wurde viel gekämpft (50m Sprint, Weitsprung, Hochsprung, 600m- und 800m Lauf), angefeuert und gelacht.
Für alle war diese Veranstaltung ein großer Erfolg und man konnte sehen, was mit viel Training erreicht werden kann.

Am späten Nachmittag, also im Dunkeln, gab es dann eine Überraschung für die Mädchen und Jungen. Es hieß warm anziehen, wir gehen in den Zoo. Carsten Novak konnte mit dem Zoo eine Nachtwanderung vereinbaren, so das wir im Dunkeln zwischen den Tieren, aber immer mit einer fachkundigen und netten Begleitung an unserer Seite durch den Zoo liefen. Bei sternklarem Himmel und einem vollen Mond durften wir Giraffen und Affen füttern uns auf die Lauer legen, während die Tierpflegerin die Tiere anlockte, die etwas scheu waren und geheime Wege betreten. Aber am tollsten fanden die Kinder das Faultier Alvin, dass ebenfalls angelockt durch Essen in nicht erwarteter Geschwindigkeit sein Abendbrot einsammelte. Dann ging es wieder zurück in die Jugendherberge in der der Herbergsvater schon mit dem Abendessen auf uns wartete. Das Zusammensein am Abend war für die meisten einfach nur schön, denn es durfte mit den Freunden gespielt werden ohne das man sich verabschieden musste. Die Eltern spielten in großer Runde UNO und beschlossen so den Abend in friedlichen Beisammensein.

Am kommenden Morgen nach dem gemeinsamen Frühstück ging es noch einmal zum See hinunter um die schöne Natur zu genießen. Es war ein toller Ausflug, der den Kindern und den Begleitpersonen so gut gefallen hat, dass er im nächsten Jahr wieder auf der Wunschliste ganz oben steht. Vielen Dank an die Organisatoren!!!

Menü