Starkes 1. Drittel der TuS Harsefeld Tigers reichte nicht zum Sieg gegen die Hamburg Crocodiles 1B

Aktuelle Beiträge

Zu Gast in Harsefeld begrüßten die TuS Harsefeld Tigers den Rostocker EC Freibeuter. Dies war das dritte Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten in der ausklingenden Verbandsligasaison 2016/2017. Die Tigers benötigten einen Sieg um die Chance auf den dritten Tabellenplatz zu wahren.

Wie im Spiel gegen die Hamburg Corocodiles 1B am vorherigen Wochenende erwischten die Gastgeber den besseren Start. Bereits nach 12. Minuten führten die Hausherren durch Tore von Karsten Poweleit (2x) und Benjamin Bootsmann mit 3:0. Unmittelbar nach dem Anschlusstreffer erhöhte Karsten Poweleit auf 4:1.

Im zweiten Drittel egalisierten sich beide Teams und erzielten jeweils 1. Tor. Mit einem 5:2 ging es in die Drittelpause.

Das letzte Drittel gehörte den Gästen aus der Hansestadt. Mit 3. Toren innerhalb der ersten Minuten des letzten Spielabschnitts  glichen die Rostocker zum 5:5 aus. Nur 3. Minuten später gerieten die Tigers in Rückstand. Es entwickelte sich ein wahrer Eishockeykrimi den Benjamin Bootsmann in der 58. Spielminute mit seinem Tor zum 6:6 in die Verlängerung führte.

Den entscheidenden Treffer zum Sieg der Harsefelder erzielte Sebastian Möhre in der dritten Minute der Verlängerung.

Am Sonntag, den 12.03. reisen die TuS Harsefeld Tigers auswärts zum letzten Ligaspiel diese Saison zu den Celler Oilers. Spielbeginn in Langenhagen ist um 12:15 Uhr. 

 

 

Menü